Gedichte von Liebe und Tod – von Gryphius bis Gernhardt

Wann

Sonntag, 11. Juli 2021, 18 Uhr

Wo

Alter Friedhof Fellbach (bei Regen Musikschule)

Weitere Infos

Eintritt 15 €, Mitglieder 12 €, Schüler, Studenten 6 €. Vorverkauf ab 19. Juni beim i-Punkt

Bild oben: Auf dem Alten Friedhof, 1605 angelegt; der „Pavillon“ wurde 1925 als Schutzhalle für die Kreuzigungsgruppe errichtet, die 1972 in die Lutherkirche verbracht wurde. Foto Peter Hartung

Kurz bevor Maickler nach Fellbach kam, wurde der Alte Friedhof angelegt, weil der Kirchhof bei der Lutherkirche zu klein geworden war. Nach einem verregneten Anlauf zur Gartenschau 2019 wird nun der stimmungsvolle Ort wirklich zur Bühne. Liebe und Tod sind die wichtigsten Motive der Literatur. Um ihnen Ausdruck zu verleihen, fanden Dichter aller Epochen die schönsten und die dunkelsten Töne. Im Barock antworteten Andreas Gryphius oder Paul Fleming auf die Not ihrer Zeit mit berührender Nachdenklichkeit. Bei Goethe, Heine, Mörike waren Liebe und Tod nicht selten verschwistert ebenso wie später bei Rilke oder Stefan George. Trotzig-lustige Verse haben Humoristen wie Erich Kästner oder Robert Gernhardt der Vergänglichkeit abgewonnen. Die Lesung vermittelt einen Eindruck davon, wie Kunst tröstet und über den Augenblick hinausweist.

Marcus Michalski, Foto Ingrid Hertfelder
Marcus Michalski, Foto Ingrid Hertfelder

Marcus Michalski, seit 2014 Ensemblemitglied der Landesbühne Esslingen, ist auch aus dem Fernsehen und als Sprecher bekannt. Anuschka Herbst spielt u.a. am Theater tri-bühne. Frank Eisele hat in Fellbach mehrfach, 2020 im Weingut Heid aufgespielt.

Eintritt 15 €, Mitglieder 12 €, Schüler, Studenten 6 €. Vorverkauf ab 19. Juni beim i-Punkt