So 30.09.2018, 17:00 Uhr

Konzerte und Lieder:

Schubertiade für Männerstimmen und Klavier

Ein Männerquartett, bestehend aus (von links) Thomas Scharr (Bariton), Julius Pfeifer (Tenor), Johannes Kaleschke (Tenor) und Torsten Müller (Bass) singt bei der Schubertiade am 30. September im Konzertsaal der Musikschule. Die Klavierbegleitung liefert Martin Kaleschke, Klaus Hemmerle wird passende Texte dazu rezitieren. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Helmut Wolf.

Neuigkeiten

Dieter Huthmacher kommt

17. August, 2018

Der Mundart-Kabarettist Dieter Huthmacher kommt am Freitag,  9. November, wieder in den urigen Fasskeller des Weinguts Heid. Die launige Veranstaltung unter dem Motto „Macken machen Lachen“ beginnt um 19.30 Uhr. Der Vorverkauf ist angelaufen.
Achtung:  Auf den Eintrittskarten steht „Samstag“, richtig ist Freitag.
Karten für 20 Euro – Mitglieder der Kulturgemeinschaft Fellbach zahlen 17 Euro – gibt es im i-Punkt beim Rathaus und im Weingut Heid. Das Kontingent ist begrenzt, mehr als 80 Gäste passen in den Keller nicht rein.

Zu Gast bei Franz Schubert

21. August, 2018

Ein Höhepunkt im Herbst-Programm der Kulturgemeinschaft Fellbach ist die hochkarätige „Schubertiade“ am Sonntag, 30. September, 17 Uhr, in der Musikschule mit Quartetten für vier Männerstimmen und Klavier. Der profilierte und in Fellbach bestens bekannte Schauspieler und Regisseur Klaus Hemmerle liest dazu passende Texte, die Moderation übernimmt der Musikkenner Helmut Wolf. Karten für 18 Euro (Mitglieder 15 Euro) sind beim i-Punkt erhältlich.

Gibt es wieder Antisemitismus?

18. September, 2018

Bereits erhältlich sind die kostenfreien Eintrittskarten (im i-Punkt) für den Vortrag mit Gespräch „Gibt es einen neuen Antisemitismus?“ mit dem Extremismus-Experten Prof. Dr. Kurt Möller. Die Veranstaltung der Kulturgemeinschaft  in der Reihe „Themen der Zeit“ beginnt am Donnerstag, 8. November, um 19 Uhr im Großen Saal des Rathauses. Sie findet  in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem StadtMuseum Fellbach statt. Anlass ist der 80. Jahrestag der Reichspogromnacht.