Samstag, 2. Oktober 2021, 19 Uhr

Ortsjubiläum 900 Jahre Fellbach

Große Fellbacher Gewächse

„Große Gewächse“- steht für Top-Qualität beim Wein, der nur in ausgezeichneten Lagen gedeiht. Auch die Protagonisten des Abends gehören im jeweiligen künstlerischen Fach zu den Besten. Sie sind auf den Bühnen der Welt zu Gast und fühlen sich dennoch der Heimatstadt verbunden.Gespräche, Musik, Texte mit Katja Bürkle, Markus Groh, Matthias
Samstag, 16. Oktober 2021, 14–16 Uhr

Fellbacher Spaziergänge

Architektur in der Stadtmitte (1976-2006)

Fellbachs Weg vom Dorf zur Stadt wurde seit den 1970er Jahren mit der Schaffung einer Stadtmitte durch qualitätvolle moderne Architektur vollendet. Der damalige Baudezernent Dr. Eckart Rosenberger erläutert die Hintergründe und skizziert auf dem anschließenden Rundgang die baulichen Eigenheiten von Rathaus, Bücherei, Schwabenlandhalle und Musikschule.
Sonntag, 17. Oktober 2021, 17 Uhr

Musik

Lieder und Balladen der Romantik

Ein außergewöhnlich attraktives Programm mit Liedern und Balladen der Romantik u.a. von Franz Schubert und Carl Loewe präsentieren der in Fellbach lebende Bariton Thomas Scharr und sein Partner am Flügel Götz Payer.
Freitag, 5. November 2021, 19.30 Uhr

Kriminalgeschichten

Mordsgeschichten vom Wein

In munterem Wechsel von Text und Musik präsentieren Rudolf Guckelsberger (als versierter Erzähler) und Barbara Gräsle (die „vielsaitige“ Gitarristin) herrlich morbide Kriminalgeschichten, in denen Wein – passend zum Tatort – die Hauptrolle spielt.
Samstag, 6. November 2021, 19 Uhr

Musik

Klezmer Konzert – „Highlife“

Die Musik der fünfköpfigen Klezmerband Mischpoke aus Hamburg ist Ausdruck purer Lebensfreude. Überall wo sie auftritt, sorgt die Gruppe mit ihrer hohen Musikalität, rasanten Rhythmen, sensiblen Adaptionen traditioneller Klezmermusik und eigenen jazzigen Arrangements für Begeisterung.

Vergangene Veranstaltungen

Donnerstag, 16. September, 19.30 Uhr Lyrik

Natur-Lyrik heute

Gedichte und Gedanken: ein Dichtertreffen ersten Ranges mit Heinrich Detering, Marion Poschmann und Jan Wagner

Samstag, 7. August 2021, 20 Uhr Summertime Open Air

Saxophonquartett „Südsax“

Mit eigenen Arrangements zwischen Jazz, Pop und Klassik huldigt das Saxophonquartett „Summertime“. Südsax besteht aus
hervorragenden Jazzmusikern der Region.

Mittwoch, 28. April 2021, 19 Uhr Neuerscheinungen

Iris Wolff: Die Unschärfe der Welt

Die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin Iris Wolff kommt am Mittwoch, 28. April 2021, zu einer Lesung nach Fellbach, ihren Roman „Die Unschärfe der Welt“ im Gepäck.

Sonntag, 5. September 2021, 19 Uhr Ortsjubiläum 900 Jahre Fellbach

„Im Prinzip Liebe“

Lesung und Gespräch mit der Schweizer Schriftstellerin Elisabeth Binder über Goethe, Marianne von Willemer und den West-östlichen Divan

Donnerstag, 5. August 2021, 19 Uhr Zum Ortsjubiläum 900 Jahre Fellbach

Hillu‘s Herzdropfa: „S’Ländle nauf – s’Ländle na“

Das Comedy-Duo Hillu Stoll und Franz Auber ist Kult. Mit trockenem Älbler Humor und perfekter Situationskomik nimmt es unser „Selbscht“ und unsere lieben Mitmenschen auf die Schippe, lässt die Sau raus, um im selben Moment sie schwäbisch-elegant wieder einzufangen.

Sonntag, 11. Juli 2021, 18 Uhr Zum Ortsjubiläum 900 Jahre Fellbach

Gedichte von Liebe und Tod

Literatur von Gryphius bis Gernhardt und Musik gibt es auf dem Alten Friedhof mit Marcus Michalski, Anuschka Herbst und Frank Eisele am Akkordeon; Textauswahl: Christa Linsenmaier-Wolf

 

Donnerstag, 17. Juni 2021, 19 Uhr Zum Ortsjubiläum 900 Jahre Fellbach

Meister ihres Fachs

Der Fellbacher Pfarrer Georg Konrad Maickler (1574–1647) und seine Zeit werden in einem Vortrag mit Bildern von Anne Schneider, Yara Stauch und Elea Wolf vorgestellt

Dienstag, 15. Juni, Zum Ortsjubiläum 900 Jahre Fellbach

„Erzähl von früher!“

Adolf Ries berichtet zu Beginn der Reihe „Erzähl von früher“ in einer internen Veranstaltung am Schmidener Gymnasium aus der Nachkriegszeit.

Freitag, 10. September, 19 Uhr Zum Ortsjubiläum 900 Jahre Fellbach

Meister ihres Fachs

Dr. Martin Bauspieß von der Universität Tübingen referiert über Ferdinand Christian Baur, Theologe in Zeiten des Umbruchs und Pfarrerssohn aus Schmiden (1792–1860). Foto oben: Ferdinand Christian Baur, Erinnerungsplakette am Geburtshaus in Schmiden von Günter Decool; Foto Peter Hartung

Donnerstag, 22. Juli 2021, 19 Uhr Zum Ortsjubiläum 900 Jahre Fellbach

Meister ihres Fachs

Zwei der bedeutendsten Baumeister des süddeutschen Barocks wurden in Oeffingen, einer katholischen Enklave im evangelischen Württemberg, begraben: Donato Giuseppe Frisoni (1683–1735) und Leopoldo Retti (1704–1751). Über die beiden Baumeister und das  Netz lombardischer Künstlerfamilien in Württemberg und Franken  informiert der Kunsthistoriker Dr. Christian Schoen, Vorsitzender des Retti-Fördervereins Ansbach.