Donnerstag, 28. Januar 2021, 19 UHR

Themen der Zeit

Verschwörungsmythen in Corona-Zeiten

Aufzeichnung der Vortragsveranstaltung mit Dr. Michael Blume

Rund 300 Interessierte haben am 28. Januar den Livestream der Vortragsveranstaltung  „Verschwörungsmythen in Corona-Zeiten“ mit Dr. Michael Blume an den Bildschirmen verfolgt (siehe „Aktuell“). Vor  dem Antisemitismusbeauftragten des Landes  sprachen die Fellbacher Oberbürgermeisterin Gabriele Zull und die Vorsitzende der Kulturgemeinschaft Fellbach Christa Linsenmaier-Wolf. Der Vortrag fand im Rahmen der Reihe „Themen der Zeit“ im Programm der Kulturgemeinschaft in Zusammenarbeit mit der Stadt Fellbach und der Landeszentrale für politische Bildung statt. Er war ursprünglich als Präsenzveranstaltung geplant. Dr. Blume beantwortete zahlreiche Fragen des Publikums, die über das Internet in den Rathaussaal geschickt wurden.

Der promovierte Religions– und Politikwissenschaftler Michael Blume ist ein engagierter Vertreter des interkulturellen Dialogs. 2000 organisierte er das erste jüdisch-christlich-islamische „Abrahamsfest“ in Deutschland. Im Staatsministerium übernahm er 2015 die Leitung des „Sonderkontingents Nordirak“, das sich vor allem der Rettung jesidischer Kinder und Frauen aus dem Kriegsgebiet widmete. 2018 wurde er von der Landesregierung zum Antisemitismusbeauftragten ernannt und hat seitdem viel bewegt. 2019 publizierte er über die Frage „Warum der Antisemitismus uns alle bedroht“, worin er aufzeigt, wie neue Medien alte Verschwörungsmythen aufgreifen und so verstärken können, dass daraus Gefahren für die Demokratie erwachsen. Als aktuellen Beitrag zur Krise veröffentlichte er 2020 ein Buch zum Thema „Verschwörungsmythen – woher sie kommen, was sie anrichten und wie wir ihnen begegnen können“.

Samstag, 8. August 2020, 19 Uhr

Hoffnungsfunken

Mundart im Weingut (ausgebucht)

Ratzfatz waren die 35 Karten für eine Mundart-Veranstaltung der Kulturgemeinschaft Fellbach im Weingut Heid verkauft. Unter Corona-Hygienebedingungen fand der Auftritt des sympathischen Rottweiler Liedermachers Pius Jauch am 8. August also vor „vollem Haus“ statt – mehr geht zurzeit eben nicht.

Dienstag, 30. Juni 2020, 19 Uhr

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung

Mi, 11. März 2020, 10 Uhr

BEETHOVEN-JUBILÄUM

Beethoven für Kinder

Begeistert haben 140 Kinder der 3. und 4. Klasse der Silcherschule das Konzert mit- erlebt, das die Kulturgemeinschaft Fellbach in der Musikschule veranstaltet hat. Es ging anlässlich des Jubiläums um „Beethoven – sein Leben, seine Lieder“. Der renommierte Verein Liedkunst Kunstlied e.V. aus Stuttgart mit dem Pädagogen Thomas Sträßer und der Pianistin Elisabeth Föll verstand es vortrefflich, die Kinder mit der Welt Beethovens vertraut zu machen und sie an seine Musik heranzuführen. Thomas Sträßer hatte zuvor die Silcherschule besucht und den Kindern einige Grundkenntnisse vermittelt. Bestens vorbereitet, sangen sie am Mittwoch aus vollen Kehlen „Freude schöner Götterfunken“, klopften mit Stiften den Takt, den ein Metronom vorgab, und hatten Spaß an Beethovens „Flohlied“ und dem „Verlorenen Groschen“. Großer Applaus für die Konzertpianistin Elisabeth Föll, die anschließend Autogramme geben musste, und ein besonderes Kompliment eines Jungen für Thomas Sträßer: „Ich bin Dein liebster Fan“. Fazit: wiederkommen und weiter so!

Donnerstag, 5. März 2020, 19 Uhr

Hölderlin-Jubiläum

Wozu Dichter?

Im nahezu voll besetzten Saal der Musikschule Fellbach haben drei Experten mit der SWR-Moderatorin Silke Arning über Friedrich Hölderlin diskutiert und auch manches Gedicht des rätselhaften Lyrikers vorgetragen. Die Aufzeichnung wird im Radio auf SWR2 am Dienstag, 10. März, von 17.05 Uhr an gesendet und auf der Homepage des Senders zum Nachhören und Download bereit gestellt. Es sprechen die Lyrikerin Marion Poschmann, der Hölderlin-Biograf Rüdiger Safranski sowie der Verleger und Schriftsteller Michael Krüger. Die sehr erfolgreiche Veranstaltung war eine Gemeinschafts-Aktion des Südwestrundfunks mit der Kulturgemeinschaft Fellbach.
Weitere Veranstaltungen in der Hölderlin-Reihe der Kulturgemeinschaft müssen leider ausfallen oder werden auf spätere Termine verlegt.

Samstag, 7. März und Samstag, 14. März 2020, 9-14 Uhr

Workshop

Mein Stein im Wandel (ausgebucht)

Unter den kräftigen Haymmerschlägen von vier Frauen und fünf Männern entstehen bei dem Workshop der Kulturgemeinschaft Fellbach in der Werkstatt von Michael Mack kraftvolle Kunstwerke aus Sandstein.

Do, 23. Januar 2020, 19 Uhr

Neuerscheinungen

Bremer liest

Ursula Teutrine, die Leiterin des Fellbacher Stadtmuseums, musste am Donnerstagabend noch Stühle herbeischaffen, denn der Andrang bei der Lesung des Schriftstellers Jan Peter Bremer war unerwartet hoch. Mehr als 50 Mitglieder und Gäste der Kulturgemeinschaft Fellbach erhielten erhellende Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Buches „Der junge Doktorand“ – unter anderem auch, weil Christa Linsenmaier-Wolf, die Literatur-Expertin und Vorsitzende der Kulturgemeinschaft, dem 54-jährigen Autor aus Berlin-Kreuzberg so manches Detail entlocken konnte. Bremer hat für seine Romane und Prosatexte, die „häufig zum Grotesken tendieren“ (Wikipedia) zahlreiche Preise erhalten, unter anderem auch den Mörike-Preis der Stadt Fellbach.

Sonntag, 15. Dezember 2019, 15 Uhr

Konzerte

Der Nussknacker

Ausverkauft. Rappelvoll war der Konzertsaal der Musikschule beim Familienkonzert am dritten Advent. Fast 200 Besucher, darunter viele Kinder, folgten gebannt der Geschichte vom Nussknacker, die von Jasmin Bachmann erzählt, von Katarzyna Mycka und Franz Bach auf ihren Marimbas virtuos musikalisch begleitet wurde. Großer Beifall und eine Zugabe beendeten das Konzert. Viele Kinder und Erwachsene umlagerten später noch die Instrumente, die im heutigen Konzertalltag eher selten zu sehen sind.

Mittwoch, 27. November 2019, 19 Uhr

Konzerte

Preisträger-Konzert

Der Fellbacher Zeitung war das Preisträgerkonzert der Musikschule in den voll besetzten Räumen der Kreissparkasse einen großen Bericht mit Fotos im Lokalteil wert. 85 Schüler wurden in diesem Jahr beim internen Solowettbewerb der Musikschule Fellbach mit Preisen ausgezeichnet; das Konzert der Preisträger, das von der Kulturgemeinschaft Fellbach unterstützt wurde, zeigte das hohe Niveau der Ausbildung in dieser städtischen Einrichtung.

Freitag, 15. November 2019, 19.30 Uhr

Mundart im Keller

„Hätt i bloß mei Gosch g’halte“

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Fasskeller des Weinguts Heid, wo am Freitagabend der Kabarettist und Mundart-Liedermacher Dieter Huthmacher zu Gast bei der Kulturgemeinschaft Fellbach war. Wie in den Vorjahren war die Veranstaltung schon lange ausverkauft, berichtete die Vorsitzende Christa Linsenmaier-Wolf in ihrer Begrüßungansprache. Dieter Huthmacher erfüllte die Erwartungen der 80 Besucher mit launigen Texten und lustigen, aber auch besinnlichen Liedern. Das Team um Hausherr Markus Heid versorgte alle mit gutem Wein und Vesper, während der Rotwein in den Barriquefässern an der Wand des Kellergewölbes mit der zweiten Gärung beschäftigt war. Der Jahrgang 2019, das wird ein richtig guter, versicherte der Wengerter.