Blühender Unsinn

Wann

Sonntag, 28. Juli 2019, 18 Uhr

Wo

Pavillon auf dem Alten Friedhof

Weitere Infos

Eintritt 10 €, MItglieder 8 €, Schüler und Studenten 5 €. VVK: i-Punkt

Ein verwunschener Ort in Fellbach wird zur Bühne. Auf dem Alten Friedhof – gleich beim Schwabenlandhallen-Park – überreicht die bekannte Schauspielerin Barbara Stoll einen bunten Strauß von Gartengedichten und Gartengeschichten aus verschiedenen Epochen. Die Lesung mit dem sprechenden Titel „Blühender Unsinn“ findet am Sonntag, 28. Juli, 18 Uhr, als Open-Air, bei anhaltendem Regen in der nahegelegenen Musikschule, statt. Das vergnügliche Programm enthält Lesefrüchte aus dem biblischen Paradiesgarten ebenso wie romantische Lyrik rund um die „Blaue Blume“ oder Naturgedichte von Goethe und Heinrich Heine. Auch Wilhelm Busch, Kurt Schwit-ters und Robert Gernhardt tragen zur Erheiterung bei. Musikalisch begleitet wird Barbara Stoll von Frank Eisele, Akkordeon, und Katharina Wibmer, Geige – mal mit zarten Volksweisen, mal mit temperamentvollen Rhythmen aus den Bereichen Gypsy-Jazz, Klezmer und Tango. Barbara Stoll gehört zu den beliebtesten und vielseitigsten Stimmen in der Region. Als Sprecherin arbeitet sie unter anderem für den SWR und den Sender Arte, Theaterengagements hatte sie etwa am Staatsschauspiel Stuttgart, bekannt wurde sie auch durch diverse Rollen in Film und Fernsehen, ihre besondere Liebe gehört indes ihren eigenen literarischen Programmen, mit denen sie das Publikum auch dank ihres unverwechselbaren Timbres in Bann zieht. Die beiden Vollblutmusiker Katharina Wib-mer und Frank Eisele sind Mitglieder des Ensembles Trio Bluesette, das mit französischen Musette-Walzern ebenso begeistert wie mit aufwühlenden Tangos und fetzigem Klezmer. Die charmante literarisch-musikalische Reise „quer durch den Gemüsegarten“ wird veranstaltet von der Kulturgemeinschaft und dem Stadtmuseum Fellbach. Karten (10 Euro) gibt es im Vorverkauf beim i-Punkt Fellbach, Marktplatz 7, Telefon 0711/580058, und an der Tageskasse.